fbpx

Leben in und mit Krankheit

Für Mütter, Väter, begleitende Personen und Betroffene

Ein Arzttermin, eine Diagnose – und nichts ist mehr wie es war.

Einen kranken Menschen zu begleiten den man liebt, ist anspruchsvoll und kräfteraubend. Es kann sein, dass man jahrelang in dieser Situation ist und vielleicht weiss man, dass es nicht aufhört, dass es immer weiter geht.

Doch irgendwann werden Die «Sturmzeiten» vielleicht nachlassen, die Abstände grösser und dann darf man sich erlauben, wieder oder erstmals mehr an sich und seine Bedürfnisse zu denken. Was möchte ich? Was ist mir persönlich wichtig? Was schenkt mir Lebensfreude, wo kann ich Energie tanken? Was hilft mir über die schweren Zeiten hinweg?

Vielleicht lässt sich Ihre jetzige Situation nicht verändern.

Aber was wäre, wenn Sie sich in dieser Realität besser fühlen könnten?

In diesen Themen unterstütze ich Sie

  • Gesprächsvorbereitungen (Arzttermine, Elterngespräche etc.)
  • medizinische Entscheidungsfindungen, Begleitung von Arztterminen
  • Koordinatorin/Beraterin/Coach bei IV- und Schulthemen

und ausserdem bin ich eine

  • ehrliche Prozessbegleiterin mit klarer Haltung
  • respektvolle Zuhörerin
  • wertschätzende Schulterklopferin

Meine persönliche Geschichte:

Unsere beiden Kinder leiden an der Erbkrankheit Mucopolysaccharidose, die schwerwiegende Körperschäden verursacht. Sie waren zwei der ersten Patienten mit dieser Diagnose in der Schweiz, die als Kleinkind eine Stammzell-Transplantation erhielten. Diese medizinische Massnahme verlangsamt wohl den Verlauf, heilt die Krankheit jedoch nicht. Sie waren oft Vorreiter in verschiedenen Behandlungsmethoden.

Unsere Kinder sind heute erwachsen. Der Weg war und ist mühevoll. Trotzdem können wir in den sturmfreien Zeiten ein unbeschwertes, „normales“ und glückliches Familienleben geniessen und dafür bin ich dankbar.

Kontaktieren Sie mich.